Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Children of Compost – Talk & Installation / Graz

25. Mai, 13:3016:00

8€ – 12€

Children of Compost

Rösselmühle Graz
25.Mai 2025, 13:30

Eröffnung Performances und Installation mit anschließendem Talk

Mit Christina Lederhaas, Vera Hagemann, Heidrun Primas, Igor F. Petkovic´, Dr. in. Jur. Christine Lanschützer, angefragt:  Vertreter:innen der Initiativen Komitee Rösselmühle, Verein Aporon 21, Wohnlabor, Studio Magic, circulART Materialhalle, SizeTwo,  Raum 117, Jugendliche aus Graz , sowie Eigentümervertreter:innen und Entscheidungsträger.innen der Stadt Graz.

Künstlerisches Leitungsteam:  Astrid Behrens, Angelika Fink, Katja Kettner, Elsa Büsing

 

Children of Compost  – Talk

Begrüssung: Katja Kettner und Angelika Fink
Moderation: Heidrun Primas

Versuch einer Annäherung  – die Rösselmühle in ihrem aktuellen Entwicklungsprozess  thematisiert für uns die Frage welchen Wert wir als Gesellschaft dem Stadtraum und seinen postindustrialisierten Überlieferungen beimessen. Wie gehen wir mit dem lebendigen Gedächtnis der Stadt um?

Freischaffende interdisziplinäre Künstleri:nnen bilden in Zwischennutzungsprojekten wie der Rösselmühle ein unverzichtbares Potential und eine Expertise zur Aufwertung  im städtebaulichen Entwicklungsprozess entsprechender Areale. Wie können diese kreativen Player:innen partizipativ eingebunden Gehör im  fortlaufenden Beteiligungsprozess  dieser Entwicklung finden?

Wir sprechen mit den verschiedenen Initiativen, die aktuell als Zwischennutzer:innen in der Rösselmühle künstlerisch aktiv sind und fragen nach Ihren Vorstellungen und Ideen für die Zukunft des Rösselmühl Areals ?  Wie können in einem konstruktiv – respektvollen Setting   gemeinsame Ziele gefunden und Kommunikationsformen entwickelt werden, diese umzusetzen? Wie sieht Graz in 100 Jahren aus? Welche Fäden können wir in eine gemeinsame Zukunft auswerfen?

Cohabitation….heißt „Leben mit“, was nicht immer angenehm, unschuldig, schön oder frei von Gefahr ist. „Leben mit“ befördert die Entwicklung von Nachbarschaften. Die abgeschlossenen Wohnkomplexe von gated communities sind ihr Gegenteil, denn Nachbarn sind Wesen, deren Anwesenheit wir uns nicht ausgesucht haben. Dazu gehört eine Komplizenschaft mit Pflanzen, auch mit solchen, die als Unkraut gelten, am Straßenrand und anderswo. Pflanzen sind die Säulen der Welt, mit ihren Körpern und ihrem Stoffwechsel halten sie die Erde und den Himmel zusammen.[10] Ohne sie gäbe es keine Städte, keine Stadtluft, keine Menschen und Tiere. ( Fahim Amir, Solidarität ist die Zärtlichkeit der Spezies, Cohabitation ihre gelebte Erkundung).

 

CHILDREN OF COMPOST  INSTALLATION – Astrid Behrens und Team

Die Bildebene für Children of Compost fußt auf Videomaterial, das bei den Recherchefahrten mit Münchner Senior:innen zum Fröttmaninger Berg 2022 und 2023 entstanden ist. Die Oberfläche des sogenannt „renaturierten“ Müllbergs erscheint hier wie eine Bühne, auf der sich die Performer:innen in der Rösselmühle  bewegen. Die oberflächlich verheilte Kruste des Bergs wird dabei ein Auftrittsort, eine Folie für den eigenen Kompost und Impuls zum Auftakt  für den anschliessenden Talk.

ES SCHEINT, ALS WÄRE ICH WEG – eine choreographische Schleife von Christina Lederhaas

Ich entziehe mich! Ich entferne mich! Ich absentiere! Ich verdufte! Ich verdünnisiere mich! Ich empfehle mich! Ich mache mich von dannen! Ich mache die Düse! Ich ziehe die Leine! Ich enteile! Ich entfleuche! Ich zische ab! Ich bleibe aus! Ich komme nicht! Ich finde nicht statt!

ES SCHEINT, ALS WÄRE ICH WEG ist eine choreographische Schleife von Christina Lederhaas über die Sehnsucht (kurz) abzutauchen, wenn die Luft an der Oberfläche zu stickig wird.

brûlons ce vieux monde oder als ich feuer fing –  textbasierte Soundperformance  von Vera Hagemann

… als ich feuer fing, ging es mit mir
durch
als ich feuer fing, brannten alle sicherungen durch
als ich feuer fing, brannten die alten doktrine, die glaubenssätze,
es brannten die schulen,
es brannten die mühlen in denen ich gemahlen wurde.
als ich feuer fing, ging kaputt was
schon kaputt war
als ich feuer fing, stieg ich wie der phoenix aus der asche und
war frei.
als ich feuer fing, brannte ich
kurz.
als ich feuer fing, fing man mich.
in den fängen jener
sehnte ich mich
nach dem nächsten großen feuer.

 

Mit freundlicher Unterstützung der Kulturförderung der Stadt Graz, Creative Europe, dem Dramatikerinnen Festival und den Kunstschaffenden in der Rösselmühle

Veranstaltungsort

Rösselmühle
Oeverseegasse 1
Graz, Steiermark 8020 Österreich

Veranstalter

ensemble21 e.V.