COMING SOON: Werkabende der #TakeHeart Residenzen am Meta Theater

Von Februar bis Mai 2022 einmal im Monat treffen sich die Künstler:innen um zu berichten, Erfahrungen auszutauschen, künstlerische Impulse zu erhalten. Digital und analog – ein hybrides Format.

Read More
WHAT KEEPS US ALIVE? - Nov. 2021

WHAT KEEPS US ALIVE? – Nov. 2021

Am Ende des Lebens fragt man sich, wofür man gelebt hat. Man weiß, dass das Leben nicht mehr lang sein wird. Das Endliche, das Begrenzte ist es aber auch, das Freiheit schenkt. Ein Theaterprojekt von Christine Umpfenbach. | Aufführungen im Rahmen des SPIELART Festivals

Deutschlandfunk, Fazit | Beitrag vom 20.02.2021 | Über das Festival „Democracy 2.0“

Vielstimmige Demokratie mit „Democracy 2.0“

Von Tobias Krone

Doch die Filme, die in den Projekten entstanden, verdeutlichen skizzenhaft, welch ermächtigende Kraft die Stimmen der Ungehörten bekommen, wenn sie sich zu einem Chor, einem Miteinander zusammenschließen. Ein Hoffnungsschimmer.

Tobias Krone

Kunst ist ein Prozess, kein Produkt

03. Feb. 2021 Süddeutsche Zeitung / Ebersberg – Kreativ in der Krise : Kunst ist ein Prozess, kein Produkt

Mein kleiner #TakeCareResidenzen Zwischenbericht zum Gelingen von künstlerischer Forschung.

Jetzt, zur Halbzeit des Residenzzeitraumes, wird deutlich, dass genau dies die besondere Herausforderung zu sein scheint: Sich frei zu machen von der Vorstellung, etwas „abliefern“ zu müssen, sondern scheitern zu dürfen, sich zu erlauben, den Spuren zu folgen, die im Prozess sichtbar werden, ohne sofort in einem Akt der Selbstzensur darüber nachzudenken, ob dies irgendwo hinführen wird und ob man so je zu einem Ziel und Ergebnis kommt.

RELOAD. THE FURIES

Dank des Reload Stipendiums der Kulturstiftung des Bundes können wir mit THE FURIES nun

UNS ZEIT GEBEN – UNS ZEIT NEHMEN

Also aus der Mühle heraustreten: fragen, zweifeln, verwerfen, neu ansetzen, Ideen, Perspektiven, Experimente, Selbstverständigung – solidarischen Gesprächen Raum und Zeit geben.

Read More
FREUDE!

FREUDE!

Danke an das gesamte Team von ‚‚Beethoven bei uns‘‘ und vor allem an die vielen Künstler*innen und Gastgeber*innen für einen wunderbaren, intimen, individuellen und so vielgestaltigen Start ins Beethovenjahr 2020!